Neue Regelung zur Coronaverordnung

Das Ordnungsamt hat uns freundlicherweise die aktuelle Regelung zugesandt:

Partys und vergleichbare Feiern sind generell untersagt
Ein Zusammentreffen des eigenen Hausstandes mit den Angehörigen eines weiteren Hausstandes mit höchstens 5 Personen ist zulässig. Daneben ist ein Zusammentreffen im Zeitraum vom 24.12.-26.12. des eigenen Hausstandes mit höchstens 4 weiteren Personen aus dem engsten Familienkreis zulässig.
Im öffentlichen Raum ist der Verzehr von Alkohol untersagt
Der Freizeit- und Amateursport bleibt verboten. Bis dato war der Individualsport auf den Sportanlagen im Freien erlaubt. Dies ist nun auch untersagt. (§9). Auch der Rehasport ist untersagt.
Die Ordnungsbehörde kann zum Jahreswechsel 2020/2021 öffentlich veranstaltete Feuerwerke und die Verwendung von Pyrotechnik auf näher zu bestimmenden publikumsträchtigen Plätzen und Straßen untersagen. Eine Entscheidung darüber steht noch aus.
Viele Einzelhändler müssen schließen.

Geöffnet bleiben:
Einrichtungen des Einzelhandels von Lebensmitteln, Direktvermarkter von Lebensmitteln, Abhol- und Lieferdienste für Lebensmittel, Getränkemärkte

Wochenmärkte mit dem Schwerpunkt Lebensmittel und Güter des täglichen Bedarfs

Apotheken, Reformhäuser, Sanitätshäuser, Babyfachmärkte, Drogerien

Tankstellen, Banken, Sparkassen, Poststellen

Kioske und Zeitungsverkaufsstellen

Futtermittelmärkte und Tierbedarfsmärkte

Verkaufsstellen zum Verkauf von Weihnachtsbäumen

Verkaufsstellen, die Schnitt- und Topfblumen anbieten incl. des unmittelbaren Zubehörs dazu (keine Deko, aber Blumenerde, Blumentöpfe)

Wettannahmestellen (nur zur Abgabe von Wetten)
Das Sortiment von Lebensmittelläden und Discountern darf nicht gegenüber dem bisherigen Umfang ausgeweitet werden. Der Betrieb von Bau- und Gartenbaumärkten ist nur zur Versorgung von Gewerbetreibenden zulässig, anderen Personen darf der Zutritt nicht gestattet werden!

Verkaufsstellen mit gemischtem Sortiment dürfen das gesamte Sortiment anbieten und verkaufen, wenn der Schwerpunkt des Verkaufs auf einem der o.g. Artikel (z.Bsp. Lebensmittel oder Drogerieartikel) liegt.

Zulässig ist ausdrücklich der Abhol- und Lieferservice, wenn dieser unter Beachtung von Schutzmaßnahmen vor Infektionen kontaktfrei erfolgen kann.

Untersagt ist der Verkauf von alkoholischen Getränken zwischen 23 Uhr und 6 Uhr sowie jeder Verkauf von Feuerwerkskörpern und anderer Pyrotechnik.
Die Handwerksbetriebe dürfen ihre Dienstleistung weiterhin anbieten. Dazu zählen auch KFZ Werkstätten, Reinigungen, Autovermietung, Fahrradwerkstätten). Der Verkauf von nicht mit handwerklichen Leistungen verbundenen Waren ist untersagt.
Dienstleistungen und Handwerksleistungen, bei denen ein Mindestabstand von 1,5 Meter zum Kunden nicht eingehalten werden kann sind untersagt.(Kosmetik, Friseur, Tattoostudios, etc.)
Podologen und medizinische Fußpflegen dürfen arbeiten- kosmetische Fußpflege nicht.
Dienstleistungen im Gesundheitswesen (Physio, Ergotherapie, Hörgeräteakkustiker, Optiker etc.) bleiben erlaubt.
Übernachtungsangebote zu privaten Zwecken sind untersagt.
Es bleibt bei der Maskenpflicht auf den Zuwegungen und Parkplätzen zu den Geschäften

Vorbehaltlich anderer Weisungen des Landes NRW kann ich Folgendes schon einmal bezogen auf Erftstadt mitteilen:

Der in Liblar beheimatete Baumarkt darf nur für Gewerbetreibende öffnen. Er kann aber Weihnachtsbäume und Topfblumen sowie das dazugehörige Sortiment wie Blumenerde und Übertöpfe separat verkaufen.

Floristen und Blumenhändler dürfen öffnen und das Sortiment wie beschrieben verkaufen.

Vorliegend kann nicht jede Detailfrage behandelt werden. Von daher können die Bürger*innen/Gewerbetreibenden etc. sich wie bisher auch schon mit ihren Fragen an die Ordnungsbehörde unter ordnungsamt@erftstadt.de oder zu den üblichen Dienstzeiten tel. an 0163/409-3200 wenden.